Das Woodbadge Leiterausbildungskonzept in unserem Bezirk als Kurzfassung

Bei Fragen, Anregungen und Kritik stehen wir natürlich gerne zur Verfügung.
Die jeweiligen Ansprechpartner sind im Menü unter *Kontakt*-*Steckbrief* zu finden.

Zeitlicher Umfang:woodbadge

Der Bezirksmodulkurs mit allen relevanten Inhalten einer Leitergrundausbildung wird bei uns ca. alle 15 Monate oder nach Bedarf durchgeführt und besteht aus:

- 1 Vortreffen
- 2 Wochenenden (meist ein langes Wochenende dabei)

Zusätzlich bieten wir allen Stammesvorständen eine gemeinsame Plattform in Form eines Ausbildungstages an. An diesem Tag besteht die Möglichkeit den Schritt 2 des Ausbildungskonzepts durchzuführen. Stammesvorstände erhalten von uns für die Planung entsprechende Informationen und Hilfestellung bei den Einheiten. 

Die Kursorte:

Die Kursorte befinden sich in der näheren Umgebung des oder im Bezirk Sieg, damit während des Kurses ein u.U. neues Haus für eine Gruppenfahrt kennengelernt werden kann. Es wird darauf geachtet, dass die Selbstversorger- oder Tagungshäuser in einem angemessenen Zeitrahmen mit ÖPNV zu erreichen sind.

Die Teilnehmer:

Der Kurs findet ab ca. 10-15 Personen statt, die im Laufe des Kursjahres 18 Jahre alt werden müssen oder schon älter sind. Die Teilnehmer sollten eine Gruppe (mit-)leiten oder dieses im Laufe des Kursjahres anstreben. Wir setzen mittlerweile das Einstiegsgespräch mit dem Stammesvorstand (Schritt 1 der Ausbildung) als Teilnahmebedingung voraus.

Das Kursleitungsteam:

Das Kursleitungsteam setzt sich aus bis zu 7 Leuten des Arbeitskreises Ausbildung, meistens einem Bildungsreferenten/-in und interessierten Mitarbeitern zusammen, die alle selber GruppenleiterInnen sind oder waren.
Ein halbes Jahr vor Kursbeginn werden von der Bezirksleitung interessierte Leute gesucht, die das Ausbildungsteam bilden. Selbstverständlich kannst du dich jederzeit selber melden!

Die Themen der Kurseinheiten:

Alle Themen drehen sich um unser neues modulares Gesamtverbandliches Ausbildungskonzept. Dabei sind verschiedene Ebenen für entsprechende Ausbildung und Weiterbildung gefordert. Alle Weiterbildungsmodule im Bezirk können natürlich auch einzeln zur Auffrischung von bereits länger leitenden Mitgliedern besucht werden. Die Module, die wir auf Bezirksebene behandeln sind:

1. und 2. Wochenende:

- Baustein 1a) Identität und Leitungsstil
- Baustein 1b) Teamarbeit
- Baustein 2c) Pfadfinderische Methodik
- Baustein 3a) Geschichte und Hintergründe 

Außerdem gibt es noch folgende Abend- bzw. Wochenendangebote:

- Baustein 3b) Erste Hilfe Kurse 
- Baustein 3c) Finanzen, Haftung & Versicherung

Es wird z.B. zu Erziehungszielen, Kindermitbestimmung, Konfliktfähigkeit und Geschichte der DPSG gespielt, gesucht, erlebt, diskutiert, gefilmt, ausgetauscht und reflektiert. 

Wichtig sind uns die pfadfinderischen Prinzipien *Großgruppe-Kleingruppe*, *Learnig by doing*,  *Gesetz und Versprechen* und der *animative* (NICHT animalische!) Leitungsstil während des Kurses. Natürlich heißt es jederzeit auch *Look at the boy/girl*. Mehrfach erprobt ist die sogenannte *Projektmethode*, wo Teilnehmer lernen eigene Projekte von vorne bis hinten zu planen, realisieren und am Ende auch durchzuführen und zu reflektieren!

Was heißt das genau und wo erfahre ich mehr?

Wir machen einfach ganz viel, was im Gruppenstundenalltag und auf Fahrten praktisch ist:Kloetze

Viele neue Spiele für große und kleine Gruppen, Reflektionen, brauchbare, praktische Tipps wie ihr aus eurem Chaotenhaufen einen super Trupp macht und was man auf Fahrt beachten muss! 
Das ganze ist mit Spaß, neuen netten Leuten und ein paar Tässchen Tee gewürzt und außerdem bekommt man am Ende noch die JuLeiCa (JugendLeiterCard) ausgestellt!

» Alle genauen Infos über unsere Ausbildung auf der Ausbildungsseite der Bundeshomepage!

» Die Ausbildungsseite der Diözese ist ebenfalls mit neusten Informationen gefüllt!

Vielleicht sieht man sich auf dem nächsten Kurs?!

Eure AG Ausbildung